Wauwil

Das Wauwilermoos (LU)P1030057

Im Wauwilermoos wurden die ältesten Pfahlbauhäuser der Schweiz ausgegraben, auf deren Grundlage rekonstruierten Archäologen und Handwerker drei Häuser und ihre Umgebung mit urgeschichtlichen Techniken und Materialien. Originalfunde öffnen ein Fenster in den Alltag der jungsteinzeitlichen Dorfbewohner.

In der einzigartigen Landschaft des Wauwilermooses erfahren Sie, wie der Mensch schon damals seine Umwelt nachhaltig beeinflusste und mit welchen Widrigkeiten er im täglichen Leben zu kämpfen hatte. Den archäologischen Lernpfad können Sie dank der Infotafeln auf eigene Faust erkunden. Weitere Informationen zum selbstständigen Besuch des Pfahlbaudorfes und des Lernpfads finden Sie auf der Website zur Pfahlbausiedlung Wauwil.

 

 

Führungsangebote
im Jägerlager und Pfahlbaudorf Wauwil

Führungen in der Pfahlbausiedlung Wauwil werden für Gruppen oder Schulklassen angeboten.

 Schulklassenführung – “Leben im jungsteinzeitlichen Dorf”

Dauer: ca. 1 Stunde
Kosten: CHF 250.00 pro Klasse (subventioniert CHF 125.00*)

>> Anmeldung

pic19pic11

Vor etwa 7000 Jahren beginnt in Europa die Jungsteinzeit. Äcker werden bestellt, Dörfer gebaut und Wildtiere werden Nutzen des Menschen domestiziert. Am Wauwilersee entsteht um das Jahr 4300 v. Chr. eines der ältesten Dörfer der Schweiz. In der rekonstruierten Pfahlbausiedlung tauchen die Schülerinnen und Schüler heute an gleicher Stelle mit allen Sinnen in die Jungsteinzeit ein. Sie lernen die Lebensumstände der ersten Bäuerinnen und Bauern kennen und können deren Hinterlassenschaften entdecken und sogar Originale Fundstücke anfassen.

Inhalt

  • Zeitstrahl
  • Veränderungen der Umwelt von der Alt- zur Jungsteinzeit
  • Hausbau in der Jungsteinzeit
  • Rekonstruktion der Vergangenheit
  • Ernährung
  • Materialverarbeitung
  • Jungsteinzeitliche Originalfunde aus dem Wauwilermoos

Hinweise:

*Ein Kontingent von 20 Schulklassen aus dem Kanton Luzern können mit einem Betrag von 125.- CHF (kleine Führung) subventioniert werden. Bitte weisen Sie uns bei der Anmeldung unter “Bemerkungen” darauf hin, jedoch NUR, wenn Ihre Klasse aus dem Kanton Luzern stammt.

Klassenführungen können nur zu bestimmten Terminen gebucht werden. Diese finden Sie unter “Anmeldung”. Andere Daten können nur in Ausnahmefällen angeboten werden.

Versicherung ist Sache der Teilnehmer.

Schulklassenführung – “Leben in der Alt- und Mittelsteinzeit”

Dauer: ca. 1 Stunde
Kosten: CHF 250.00 pro Klasse (subventioniert CHF 125.00*)

>> Anmeldung

Die Menschen der Alt- und Mittelsteinzeit lebten vom Jagen und Sammeln. Während der Altsteinzeit zogen Gruppen Rentierherden und Wildpferden nach. Ihre Zelte brachen sie je nach Saison ab, um damit grosse Strecken bis zum nächsten Jagdgebiet zurückzulegen. Die Menschen der Mittelsteinzeit passten ihre Lebensweise veränderten Umweltbedingungen an. Die Entwicklung des Klimas spielt in dieser Epoche der Urgeschichte eine grosse Rolle. Die Schulklasse lernt auf der Führung die Ursachen und Konsequenzen der sich verändernden Tier- und Pflanzenwelt kennen. Sie entdeckt das rekonstruierte mittelsteinzeitliche Jägerlager und kennt danach Silex (Feuerstein) als einer der wichtigsten Ressourcen der Steinzeit. Unsere Guides zeigen den Schulklassen vor Ort, wie eine archäologische Grabung unternommen wird und lassen sie selber auf Spurensuche gehen.

Inhalt

  • Zeitstrahl
  • Lebensweise der Altsteinzeit
  • Archäologie am Befund
  • Entdecken des Jägerlagers
  • Steinzeitliche Materialien
  • Jagd und Materialverarbeitung

Hinweise:

*Ein Kontingent von 20 Schulklassen aus dem Kanton Luzern können mit einem Betrag von 125.- CHF (kleine Führung) subventioniert werden. Bitte weisen Sie uns bei der Anmeldung unter “Bemerkungen” darauf hin, jedoch NUR, wenn Ihre Klasse aus dem Kanton Luzern stammt.

Klassenführungen können nur zu bestimmten Terminen gebucht werden. Diese finden Sie unter “Anmeldung”. Andere Daten können nur in Ausnahmefällen angeboten werden.

Versicherung ist Sache der Teilnehmer.

Workshop für Schulklassen – “Zeitreise durch die Steinzeit – Vom Eiszeitjäger zur Bäuerin”

Dauer: ca. 2.5 Stunden
Kosten: CHF 450.00 pro Klasse (subventioniert CHF 250.00*)

>> Anmeldung

Im Workshop erlebt die Schulklasse eine Zeitreise durch die gesamte Steinzeit – vom Rückzug des Gletschereises aus dem Mittelland vor rund 15 000 Jahren bis zu den ersten Dörfern der Jungsteinzeit. Die Landschaft am Wauwilermoos ist Zeuge dieser entscheidenden Veränderungen. Die Menschen in der Altsteinzeit ziehen den Tierherden mit ihren Zelten und Hütten nach. In der Jungsteinzeit ermöglichen Getreideanbau und Nutztiere eine neue Art der Wirtschaft. In der heutigen Schweiz entstehen die ersten Dörfer sesshafter Bauern und Bäuerinnen.

Wenn die Schulklasse im rekonstruierten Jägerlager und im Pfahlbaudorf auf die Suche nach den Spuren der damaligen Menschen geht, lernt sie die Alt-, Mittel- und Jungsteinzeit spielerisch zu verstehen.

Inhalt

  • Zeitstrahl
  • Veränderungen der Umwelt
  • Lebensweise der Steinzeit
  • Archäologie an einem rekonstruierten Befund
  • Entdecken des Jägerlagers
  • Steinzeitliche Materialien
  • Jagdmethoden der Steinzeit (mit Speerschleuderwerfen und Pfeilbogenschiessen)
  • Hausbau in der Jungsteinzeit
  • Jungsteinzeitliche Originalfunde aus dem Wauwilermoos
Hinweise:

*Ein Kontingent von 20 Schulklassen aus dem Kanton Luzern können mit einem Betrag von 150.- CHF (grosse Führung) subventioniert werden. Bitte weisen Sie uns bei der Anmeldung unter “Bemerkungen” darauf hin, jedoch NUR, wenn Ihre Klasse aus dem Kanton Luzern stammt.

Klassenführungen können nur zu bestimmten Terminen gebucht werden. Diese finden Sie unter “Anmeldung”. Andere Daten können nur in Ausnahmefällen angeboten werden.

Versicherung ist Sache der Teilnehmer.

Gruppenführung – “Pfahlbauer in der Jungsteinzeit”

Dauer: ca. 1 Stunde
Kosten: CHF 250.00 pro Gruppe (max. 20 Personen)

>> Anmeldung

pic26 pic27 pic29

Vor etwa 7000 Jahren beginnt in Europa die Jungsteinzeit. Äcker werden bestellt, Dörfer gebaut und Wildtiere werden zum Nutzen des Menschen domestiziert. Am Wauwilersee entsteht um das Jahr 4300 v. Chr. eines der ältesten Dörfer der Schweiz. Heute veranschaulicht das rekonstruierte Pfahlbaudorf an gleicher Stelle die Lebensgrundlagen und Bautechniken der jungsteinzeitlichen Menschen. Die Führung geht auf aktuelle Forschungsergebnisse der Archäologie ein, welche das Bild der Pfahlbauer und Pfahlbauten stark erweitert haben. Unsere Guides zeigen Ihnen zudem originale archäologische Fundstücke aus der Region und geben Einblick in die Quellen und Methoden der Wissenschaft.

Inhalt

  • Zeitstrahl
  • Veränderungen der Umwelt von der Alt- zur Jungsteinzeit
  • Hausbau in der Jungsteinzeit
  • Ernährung
  • Materialverarbeitung
  • Jungsteinzeitliche Originalfunde aus dem Wauwilermoos
Hinweise:

Aufgrund der beschränkten Platz- und Materialverhältnisse in der Siedlung ist die maximale Gruppengrösse von 20 Personen verbindlich und Teil unserer Geschäftsbedingungen. Bei Anmeldungen für grössere Gruppen vermerken Sie dies bitte unter Bemerkungen und wir werden Ihnen einen entsprechenden Lösungsvorschlag unterbreiten.

Gruppenführungen können nur zu bestimmten Terminen gebucht werden. Diese finden Sie unter “Anmeldung. Andere Daten können nur in Ausnahmefällen angeboten werden.

Versicherung ist Sache der Teilnehmer.

Gruppenführung – “Klima, Umwelt und Mensch vom Ende der Eiszeit bis zur Mittelsteinzeit”

Dauer: ca. 1 Stunde
Kosten: CHF 250.00 pro Gruppe (max. 20 Personen)

>> Anmeldung

pic21 pic08 pic20

Die Menschen der Alt- und Mittelsteinzeit lebten vom Jagen und Sammeln. Über tausende von Jahren, beginnend mit dem Ende der letzten Eiszeit passten sie sich immer wieder neuen Lebensbedingungen an. Der Blick der Archäologie und die naturwissenschaftliche Klimageschichte erlaubt, die prähistorische Umwelt zu verstehen. Damals machten Jäger-Gruppen auf den Moränenhügeln des Wauwilermoos halt, wie Feuersteinfunde beweisen. Auf der Führung entdecken Sie das rekonstruierte mittelsteinzeitliche Jägerlager und erhalten Einblick in die professionelle Archäologie. Worauf stützen sich Archäologinnen und Archäologen bei der Rekonstruktion der Vergangenheit? Welche Lebensbereiche bleiben auch heute offen für Interpretationen?

Inhalt

  • Klimageschichte
  • Lebensgrundlagen in der Alt- und Mittelsteinzeit
  • Aktuelle archäologische Methoden
  • Rekonstruktion der mittelsteinzeitlichen Rundhütte
  • Steinzeitliche Materialien
  • Jagd und Materialverarbeitung
Hinweise:

Aufgrund der beschränkten Platz- und Materialverhältnisse in der Siedlung ist die maximale Gruppengrösse von 25 Personen verbindlich und Teil unserer Geschäftsbedingungen. Bei Anmeldungen für grössere Gruppen vermerken Sie dies bitte unter Bemerkungen und wir werden Ihnen einen entsprechenden Lösungsvorschlag unterbreiten.

Gruppenführungen können nur zu bestimmten Terminen gebucht werden. Diese finden Sie unter “Anmeldung”. Andere Daten können nur in Ausnahmefällen angeboten werden.

Bei schlechtem Wetter kann der Kunde auch spontan vor Ort noch entscheiden, ob anstelle der langen Gruppenführung nur eine kurze Führung im Pfahlbaudorf durchgeführt werden soll.

Versicherung ist Sache der Teilnehmer.

 

Gruppenführung – “Leben am Wauwilermoos in der Steinzeit”

Dauer: ca. 2.5 Stunden
Kosten: CHF 450.00 pro Gruppe (max. 20 Personen)

>> Anmeldung

Auf der Führung begeben Sie sich auf eine Zeitreise durch fast 10’000 Jahre Urgeschichte – vom Rückzug des Gletschereises aus dem Mittelland bis zu den ersten Dörfern der Jungsteinzeit. Die Landschaft am Wauwilermoos ist Zeuge entscheidender Veränderungen im Leben der Menschen. Das zeigen zahlreiche interessante archäologische Funde aus der Gegend.

Anhand archäologischer Funde aus der Gegend lässt sich die Urgeschichte detailliert rekonstruieren. Sie führte die Menschen von einer Zeit der mobilen Rentier-Jäger bis zur sesshaften Landwirtschaft und der Entwicklung diverser Handwerke. Um 4300 v.Chr. entsteht beim heutigen Jägerlager und Pfahlbaudorf Wauwil eines der ersten bekannten Dörfer in der Schweiz.  Auf der zweistündigen Führung gewinnen sie ein differenziertes Bild der Steinzeit und der markanten Veränderungen in der Umwelt, dem Klima und der Lebensweise in der Späteiszeit, Mittelsteinzeit und Jungsteinzeit.

Inhalt

  • Klimageschichte des Holozäns
  • Lebensgrundlagen und Umwelt in der Alt- und Mittelsteinzeit
  • Aktuelle archäologische Methoden
  • Rekonstruktion der mittelsteinzeitlichen Rundhütte
  • Steinzeitliche Materialien
  • Jagdmethoden der Steinzeit (mit Speerschleuderwerfen und Pfeilbogenschiessen)
  • Hausbau in der Jungsteinzeit
  • Jungsteinzeitliche Originalfunde aus dem Wauwilermoos
Hinweise:

Aufgrund der beschränkten Platz- und Materialverhältnisse in der Siedlung ist die maximale Gruppengrösse von 25 Personen verbindlich und Teil unserer Geschäftsbedingungen. Bei Anmeldungen für grössere Gruppen vermerken Sie dies bitte unter Bemerkungen und wir werden Ihnen einen entsprechenden Lösungsvorschlag unterbreiten.

Gruppenführungen können nur zu bestimmten Terminen gebucht werden. Diese finden Sie unter “Anmeldung”. Andere Daten können nur in Ausnahmefällen angeboten werden.

Bei schlechtem Wetter kann der Kunde auch spontan vor Ort noch entscheiden, ob anstelle der langen Gruppenführung nur eine kurze Führung im Pfahlbaudorf durchgeführt werden soll.

Versicherung ist Sache der Teilnehmer.